#Hallo. Willkommen bei unserem Magazin #Katsching.

Alles ist heute auf dem Smartphone möglich, oder? #Katsching ist für den Desktop oder dein Tablet programmiert. Also bis gleich auf einem anderen Gerät.

Dein #Katschingteam.

Katsching-Magazin | Ganz alter Hut
20726
single,single-post,postid-20726,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
zahlenschloss Stadt-RV
alter_hut

Nein, das Internet ist im Jahr 2017 schon lange kein Neuland mehr für uns. Das war es 2013 auch schon nicht, wie eine uns bekannte Politikerin behauptete. Nun ja – trotzdem scheint die Relevanz einer aktualisierten und gepflegten Unternehmenswebseite immer noch von vielen Unternehmern unterschätzt. Dabei kann ein starker Auftritt Vertrauen und Begeisterung schaffen – und das gilt in der realen Welt genauso wie im Internet.

Gerade für Selbstständige kann das alleinige Vorhandensein einer solchen Webseite Interesse erzeugen und Umsätze generieren. Dabei gilt bei vielen potentiellen Kunden: Wer im Internet nicht zu finden ist, existiert schlichtweg nicht. Und das gilt unabhängig davon, ob Sie ein regionales Geschäft betreiben oder größer und sogar international aufgestellt sind. Und dabei steigt die tägliche Nutzungsdauer des Internets in Deutschland stetig an. Die Anzahl der Internetnutzer in Deutschland betrug 2016 58 Millionen. Laut Statista verbringen Jugendliche (ab 14 Jahren) und Erwachsene im Durchschnitt bis zu 128 Minuten pro Tag im Internet. Auf die Frage, wo vor Kaufentscheidungen Informationen und Preise eingeholt werden, fällt die Antwort mit knapp 50% auf die Webseiten der jeweiligen Anbieter. Schon geringer fallen diese Zahlen bei Preisvergleichsseiten, Testberichten in Online-Medien, Verbraucherportalen und diversen Foren und Blogs aus. Doch auch in Zeiten steigender Budgets für Onlinemarketing und immens hohen Käuferzahlen im Internet, vernachlässigen unzählige Unternehmen ihre eigene Visitenkarte im World Wide Web: Ihre Webseite.

Dabei entscheidet der Besucher Ihrer Seite binnen Sekunden, ob er sie a) überhaupt verständlich findet und b) ob er deren Inhalte als relevant empfindet, um sich damit zu beschäftigen. Deswegen sind hier ein paar Fragestellungen, die unbedingt zu durchdenken sind, wenn Sie Ihre Webseite aktualisieren oder sogar neu erstellen:

Überprüfen Sie die Usability. Damit ist die Eignung eines Produktes / in diesem Fall Ihrer Webseite, für eine definierte Zielgruppe in einem definierten Kontext gemeint. Der wichtigste Maßstab hierfür ist, dass Ihre Zielgruppe ihr Ziel effizient, zufriedenstellend und effektiv erreichen kann. Fragestellungen wären hier beispielsweise:

– Wie finden sich User auf der Seite zurecht?
– Werden alle wichtigen Links und Icons wahrgenommen?
– Wie ist das Suchverhalten? Kann man sich gut orientieren?
– Werden wichtige Informationen überhaupt gelesen und verstanden?

Zwei interessante Testmethoden wären hierbei die nutzerorientierte Methode z.B. mit einem Eyetracking auf der einen Seite; und auf der anderen Seite eine Bewertung durch einen Experten.

#Katsching-Fazit: Keine Webseite zu besitzen kann heutzutage genauso destruktiv sein, wie eine, die nicht richtig aktualisiert ist. Informieren Sie sich über Ihre Zielgruppe und passen Sie Ihre Seite optimal an. Richten Sie sich hierbei nach den einfachen Usability Fragen und holen Sie sich vielleicht sogar einen Experten ins Haus, der eine dieser Testmethoden durchführt, um in Anbetracht der Zielgruppe herauszufinden, wie effektiv, effizient und zufriedenstellend Ihre Webseite ist. Achten Sie darauf, dass man Sie und Ihr Unternehmen auch optimal über die gängigen Suchmaschinen finden kann.

text: annika riemer
grafik: désirée keller