#Hallo. Willkommen bei unserem Magazin #Katsching.

Alles ist heute auf dem Smartphone möglich, oder? #Katsching ist für den Desktop oder dein Tablet programmiert. Also bis gleich auf einem anderen Gerät.

Dein #Katschingteam.

Katsching-Magazin | Was bedeutet eigentlich Digitalisierung
20240
single,single-post,postid-20240,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-9.1.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
spieleland_titel COLOURBOX7265848
digitalisierung

Was bedeutet eigentlich

Digitalisierung?

Wikipedia sagt uns, dass der Begriff Digitalisierung die Überführung analoger Größen in diskrete Werte, zu dem Zweck, sie elektronisch zu speichern oder zu verarbeiten bezeichnet. „Wie bitte?“ fragen wir uns nun! Aber noch einen drauf: „Das Endprodukt oder Ergebnis der Digitalisierung wird mitunter als Digitalisat bezeichnet“.

„Frau Müller bitte an Kasse eins, Frau Müller bitte“. „Wir brauchen hier den Preis für 760g Digitalisat“.

Ok ein letzter Versuch: „Im weiteren Sinne wird mit dem Begriff auch der Wandel hin zu elektronisch gestützten Prozessen mittels Informations- und Kommunikationstechnik bezeichnet“. Da kann man sich langsam etwas vorstellen.

Für mich bedeutet Digitalisierung, alles was mit der Transformation von Papier, Akten, Prozessen, Audio- & Filmdaten usw. zu tun hat. Ich glaube wir können uns alle gar nicht vorstellen, was alles noch digitalisiert werden kann. Wir werden alle auch bestimmt noch krass viel Digitalisat herstellen. Back to the roots, wir können wieder etwas produzieren. Ferner glaube ich aber auch, dass in vielen Unternehmen die Digitalisierung, obwohl diese omnipräsent ist, nach wie vor sträflich verschlafen wird. Es geht mit der Internetseite meines Lieblingsrestaurants los und endet mit CD´s, die mir irgendjemand gibt, weil da wichtige „Dateien“ gespeichert sind. Aber da muss ich leider sagen: „Ich habe gar keinen CD-Spieler“. Wozu auch? Aber jeder nach seiner Fasson.

Leider laufen viele Menschen, die ich kenne, mit Scheuklappen durch die Welt. Ich glaube, dass sie glauben, dass der Krug „Digitalisierung“ an ihnen vorbei geht. Da wird schon das Update des Iphones zur Zitterpartie und die Onlineüberweisung zum Teufelswerk. Das Problem bei der Sache ist, dass mein Freund Marius (fühl dich gegrüßt) mir 2006 seinen ersten und mir unbekannten Ipod zeigte (für die Nerds: der aller erste Ipod wurde am 23. Oktober 2001 vorgestellt). Das war Raketentechnik. 10 Jahre später können wir hier nur noch müde lächeln, aber vielleicht sollten wir mal überlegen, was seitdem alles passiert ist. Digitaler Tsunami und so? Ich selbst muss auch besser werden und mein Job ist es auch, die Digitalisierung voranzutreiben. Ich tüftle sogar schon an einer Kennzahl oder Formel für Digitalisat. Wie wäre es mit:

(C6H10O5)n – (SiO2 + C) x 100 = Digitalisat

digitalisierung3

text: lukas bruns
grafik: désirée keller